Sie sind hier: Aktuelles > NABU Bochum > 
DeutschEnglishFrancais
Freitag, 25. Mai 2018, 05:22 Uhr

Vögel im Garten

Die 40 häufigsten Gartenvogelarten im Porträt beim NABU.

Natur im Sommer

Im Sommer scheint die Natur ein bisschen zur Ruhe zu kommen. Viele Vögel haben ihr Brutgeschäft bereits erledigt, die ersten zieht es sogar schon wieder auf den langen und beschwerlichen Weg nach Süden. Dennoch ist draußen mehr geboten als Badesee und Strandvergnügen. Vor allem in der Kleintierwelt gibt es von bunten Schmetterlingen bis zu zirpenden Heuschrecken viel zu entdecken.

Mehr dazu beim NABU.

Exkursion in den Gleispark Frintrop

Der Gleispark Frintrop ist ein Landschaftspark auf dem ehemaligen Gütersammelbahnhof im Essener Stadtteil Frintrop an der Stadtgrenze zu Oberhausen. Er gehört zum Emscher Landschaftspark und ist eine Station in der Route der Industriekultur. 

Wo früher Rangschierbetrieb lärmte, singen heute Vögel und Heuschrecken zirpen. Nach der Stilllegung und dem schrittweisen Rückbau der Gleisanlagen wurde unter Schirmherrschaft des Regionalverbandes Ruhr aus der Industriebrache ein landschaftlich reizvoller Park mit einem Mosaik aus Birkenwäldchen, Offenlandflächen durchsetzt mit Weißdorn, Holunder und Wildrosenbüschen, freie Sand- und Schotterflächen, Kreuzkrötenlaichgewässer u.m.: Lebensräume vor allem für Wärme und Trockenheit liebende Pflanzen und Tiere und einer der artenreichsten Standorte der Region.

So hat allein Gaby Schulemann-Maier zwischen Juli 2016 und Oktober 2017 über 400 Tierarten beobachtet und bestimmt und nebenbei das Gelände bestens kennen gelernt. Diese Raum- und Artenkenntnis kam nun den Teilnehmern zugute, die die Referentin am 06.05.2018 durchs Gelände führte. Ihrem wachsamen Blick entging nichts: Vom kleinsten Käferpaar bis zum Greifvogel, vom Kahlen Bruchkraut bis zur letztjährigen Golddistel entdeckte und kommentierte sie fachkompetent und unterhaltsam. Dank des wolkenlosenlosen Himmels kamen auch die Fotografen auf ihre Kosten und nahmen gute Aufnahmen mit nach Hause.

Gaby Schulemann-Maier herzlichen Dank für drei interessante Stunden in einem Gelände, das sich lohnt, auch zu anderen Jahreszeiten erneut aufgesucht zu werden.

Beobachtungsliste und weitere Bilder unter www.naturgucker.de.

14.05.2018

« Zurück